Skype: Russenschlampen, Teenager und anderes Geschmeiß

Deppenstadt, Kreis Skype[Aktueller Song: “Dakota” von Stereophonics]

Skype bietet mit dem Skype-Me-Modus eine absolut geniale Funktion, um überaus seltsame Menschen kennenzulernen. Für junge Frauen ist die Funktion so gut wie unbenutzbar, weil in kürzester Zeit zahllose notgeile Gestalten anhand der Rahmendaten anonymen Webcam-Sex vorschlagen. Junge Männer hingegen können wie die Spinne im Netz darauf warten, dass sich irgendwelche osteuropäischen Damen melden, die zwar den Cybersex anbieten, vorher aber verlangen, dass man ein dubioses “Webcam-Plugin” installiert. Nimmt man den Dateitransfer nicht an, wird man auf russisch verwünscht, danach reißt der Kontakt ab. Schade.

Ebenfalls schön sind die sporadischen Voice-Chats, das 2008er-Equivalent zu lustigen Gag-Anrufen. Plötzlich klingelt Skype und am anderen Ende sind ein Paar coolen Teenager der Ansicht, dass sie die nächsten Paul Panzers wären. Sie verwickeln den Skype-Nutzer in ein Gespräch und glauben tatsächlich, dass sie in der Lage wären, einen erwachsenen Mann aufs Glatteis zu führen. Durch geschickte Gegenfragen kommt der Teenager ins stammeln, verwirrt sich und findet schließlich keinen Ausweg mehr, Geist siegt über Jugend, so einfach ist das.

Doch es melden sich auch ernsthafte Zeitgenossen im Skype-Me-Modus. Da sind zum Beispiel die südamerikanischen Studentinnen, die einfach nur wissen wollen, ob das Wetter in Deutschland besser ist als in, sagen wir… Brasilien. Und dann sind da die “echten” Osteuropäerinnen, die sich wünschen, dass man sie doch bitte schnellstmöglich aus ihrem Plattenbau-Stehklo an Wolga, Dnepr oder Don herausheiratet, spätestens dann, wenn man nach diesem oder jenem Plausch Bilder ausgetauscht hat, meist zu Gunsten des deutschen Mannes und zu Ungunsten der zwar wohlgeformten, aber zumindest im Skype-Netz eigentlich immer überaus hackfressigen Osteuropäerinnen. Nein, Danke.

Zuguterletzt sind da die schwulen Jungs aus aller Welt, die Cybersex anbieten. Das läuft dann so, dass man von irgendwelchen Kerlen angetextet wird, die erst zaghaft ein Gespräch eröffnen, dann langsam aber sicher zur Sache kommen, indem sie ganz freundlich fragen, ob man keine Lust auf Video-Chat hätte. Das ist meist kritisch, aber man kann ja die eigene Kamera ausgeschaltet lassen und vorgeben, sie sei kaputt. Der Knabe sitzt dann eigentlich immer unbekleidet vor dem Rechner und hat bereits eine Hand am Gemächt. Ein Glück, dass es die Blockade-Funktion gibt, sonst wäre das wohl nicht auszuhalten.

Neben all den seltsamen Gestalten kann man jedoch auch nette und interessante Menschen kennenlernen, wenn man Skype-Me einschaltet. Damit Ihr mir hier nicht immer erzählt, ich würde zuviel motzen…

7 comments

  1. Marina

    So ein Schwachsinn, echt….. Ich finde diesen Text total rassistisch, es mag sein, dass manche (ich betone —- MANCHE) osteuropäischen Frauen per Skype Sex anbieten, lasst doch das Ihre Sache sein…. Das würden sie nicht tun, wenn die DEUTSCHEN Männer (zumindest die Meisten) so geil auf sie nicht wären… Es ist leider wahr…. Außerdem, es gibt auch genug (Betonung auf GENUG) deutsche Frauen die das Gleiche tun, nur umsonst. Osteuropa ist halt schlauer und verdient an deutschen Männern viel Geld. Deutsche Frauen dagegen, sind froh – wenn sie überhaupt einen bekommen. Und von da kommen diese blöde Gerüchte, ihr seid einfach nur neidisch, dass Euere Männer nicht auf euch stehen.

  2. SQRC

    xD oh man

    zitat:”Ja, krass, oder? Diese Typen rennen im Internet rum und meinen ernsthaft, sie wären anonym unterwegs… verdammte Computerbild-Leser”

    zu geil xD Made my day

Dein Senf dazu...